Partner

Projektpartner aus der Wissenschaft (TU Darmstadt)

Das Fachgebiet Stoffstrommanagement und Ressourcenwirtschaft FG SuR unter Leitung von Prof. Liselotte Schebek (Institut IWAR) untersucht Fragestellungen der Kreislaufwirtschaft, der Ressourceneffizienz und der Entwicklung nachhaltiger Produkte und Technologien.
Die fachlichen Schwerpunkte im Verbundprojekt PRRIG bilden die Entwicklung eines dynamischen Materialflussmodells, die Untersuchung der Wertschöpfungsketten für Sekundärrohstoffe und die Prognose zukünftiger Stoffströme.
Die Koordination des Verbundprojekts PRRIG liegt beim Fachgebiet Stoffstrommanagement und Ressourcenwirtschaft.

Das Fachgebiet Landmanagement FG LM unter Leitung von Prof. Hans Joachim Linke (Geodätisches Institut) forscht im Bereich von Raumplanungsprozessen insbesondere zu den Einsatzmöglichkeiten von Geoinformationssystemen.
Die fachlichen Schwerpunkte im Verbundprojekt PRRIG liegen in der Entwicklung des GIS‐basierten Gebäudekatasters, der Erarbeitung von Szenarien zur Gewerbeentwicklung in Rhein‐Main und der Entwicklung von Planungshilfen für die Regionalplanung.

Das Institut für Baubetrieb IfBB unter Leitung von Prof. Christoph Motzko befasst sich mit Organisation, Verfahrenstechnik, rechtlich‐ökonomischen und ökologischen Aspekten von Bauprojekten und der Bewirtschaftung von Bauobjekten.
Die fachlichen Schwerpunkte im Verbundprojekt PRRIG liegen in der Planung, Durchführung und Auswertung der Praxisuntersuchungen, der techno‐ökonomischen Analyse von Abbruchkonzepten und ‐technologien sowie der Erarbeitung einer Planungshilfe für Immobilienbesitzer.

Projektpartner aus der Wirtschaft

Die Re2area GmbH ist ein bundesweit tätiges Unternehmen, das sich auf die Revitalisierung und Reintegration von Immobilien und Brachflächen in den Immobilienkreislauf spezialisiert hat.
Im Verbundprojekt PRRIG leitet die Re2area GmbH ein Arbeitspaket zu Dienstleistungskonzepten für die Revitalisierung von Immobilien und beteiligt sich an der Entwicklung von objektbezogenen Planungshilfen.

Von der Adam Opel AG ist die Abteilung FEE & P einer der beiden Partner im Verbundprojekt PRRIG. Sie ist verantwortlich für Planung und Umsetzung von Baumaßnahmen einschließlich der technischen Gebäudeausrüstung in den europäischen Opel- bzw. GM-Standorten.
Im Verbundprojekt PRRIG leitet die Abteilung ein Arbeitspaket zu Handlungsstrategien für historisch gewachsene Industrieareale und beteiligt sich an der Entwicklung von objektbezogenen Planungshilfen.

Assoziierte Partner

Neben den Projektpartnern sind assoziierte Partner am Projekt PRRIG beteiligt, die Informationen zu dem von ihnen verwalteten Gebäudebestand zur Verfügung stellen und Untersuchungen während in der Projektlaufzeit stattfindenden Baumaßnahmen ermöglichen.